Janosch-auch für Erwachsene

03.Dezember – 10.Januar 2021

neuer Termin

Der Kunstverein Ibbenbüren e.V. plant in Zusammenarbeit mit der Galerie Hunold, Greven,http://www.galerie-hunold.de Janosch für Groß und Klein in Ibbenbüren vorzustellen. Private Leihgeber sollen die Ausstellung ergänzen. Gezeigt werden Originale und Editionen.
Für Kindergärten und Grundschulen in Ibbenbüren und weiteren Orten im Tecklenburger Land wird wieder ein Besuchsprojekt entwickelt.

Janosch ist einer der bedeutendsten Kinderbuchautoren und -illustratoren des 20. Jahrhunderts. Kein deutscher Schriftsteller und Illustrator hat Kinder (und heutige Erwachsene) so geprägt wie Janosch mit seinen Kinderbüchern wie “Oh, wie schön ist Panama” oder “Post für den Tiger”. Neben seiner Tätigkeit als Autor ist Janosch als freischaffender Künstler tätig. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem Andreas-Gryphius-Preis für sein Romanwerk und mit dem Bundesverdienstkreuz 1993.

Janoschs bildkünstlerisches Werk (Zeichnungen, Aquarelle, Leinwandarbeiten und Radierungen) hat einen individuellen, unverwechselbaren Stil. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal ist die Sprache, die in den Bildern als Sprechblasen oder Schilder eingebunden ist. Ein weiteres Charakteristikum von Janoschs Kunst ist sein verschmitzter, hintergründiger Humor, der viele seiner Bilder zu beliebten Geschenken für unzählige Anlässe werden lässt.


Kunsthaus Alte Honigfabrik
Klosterstraße 21 in 49477 Ibbenbüren

Zeitraum: 03.12.2020 – 10.01.2021

Öffnungszeiten geplant:
Do, Fr, 16-19 Uhr Sa, So 14-18 Uhr
Mittwoch für Gruppen auf Anfrage

Eintrittspreis: 3 EUR, ermäßigt 2 EUR



Biografie von Janosch

Janosch,Foto:
Janosch Film&Medien

Janosch wurde 1931 in Hindenburg (Oberschlesien), heute Zabrze (Polen), als Horst Eckert geboren. In den 50er Jahren studierte er Kunst in München und begann seine schriftstellerische Arbeit.

1960 erschien sein erstes Kinderbuch mit dem Titel “Die Geschichte von Valek dem Pferd”. 1979 bekam Janosch den deutschen Jugendbuchpreis in der Kategorie Bilderbuch für “Oh, wie schön ist Panama” verliehen. In den folgenden Jahren wurde Janosch mit Tiger, Bär und Tigerente international bekannt.

Mit über 150 Büchern, Illustrationen und Filmen, die in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden, ist Janosch heute einer der bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt.

Der künstlerische Anspruch auch in den Illustrationen von Janosch ist bis heute sehr ausgeprägt. Sein unverwechselbarer Stil ist in Radierungen, Aquarellen auf Papier und Leinwandarbeiten erkennbar. Seine Werke sind voller humoristischer Details, die aber auch Kritik an der Gesellschaft zum Thema haben. Seine Farben unterstützen die jeweilige Thematik und haben starken Symbolcharakter. Ein wichtiges Element ist die Sprache: Gedanken, Sprüche und Konversation sind in der Bildkomposition mit eingebunden, als Teil des Ganzen. Auch mitten im Raum als Schild oder Sprechblase, sind die Sprachelemente ein wichtiges Stilmittel in Janoschs Arbeiten (www.janosch-kunst.de)


Förderung: